Fett-weg-Spritze

Kleine Fettpölsterchen reduzieren mit der Fettweg Spritze

Fett weg Spritze

Die Fett-weg-Spritze besteht aus einer Injektionslösung die den Wirkstoff Phophatditylcholin (PPC genannt) enthält. Dieser Wirkstoff gehört zu der Gruppe der Phospholipide und ist in jeder tierischen und pflanzlichen Zelle vertreten. Er hat im Körper eine wichtige Funktion. Colin ist hilfreich bei der Behandlung von Lebererkrankungen.

Die Fett-weg-Spritze wird erfolgreich durch Dr. Dagmar Arco eingesetzt

Die Injektionslipolyse, auch Fett-weg-Spritze genannt, wurde von der Ärztin Margit Lettko eingeführt. Da die Fett-weg-Spritze hauptsächlich aus dem Wirkstoff Phophatidycholin besteht, ist dieses Präparat aus der Sojabohne ein natürlicher Wirkstoff. Dieses Phosphatidycholin wird unter anderem auch vom Körper selbst produziert. Dadurch übernimmt der Wirkstoff im Körper viele Aufgaben wie zum Beispiel beim Fettstoffwechsel, was ihn so wertvoll für diese Behandlung macht.

Die Kombination von Phosphatditylcholin und Desoxycholsäure ist wirkungsvoll und schonend. Eine Studie aus dem Jahr 2013, die von der ASAPS (American Society of Aesthetic Plastic Surgery) beauftragt wurde und von der FDA genehmigt, hat einen Wirkungsnachweis ergeben. Der Wirkstoff wird über die Leber verstoffwechselt und ausgeschieden.

Ablauf der Fett-weg-Spritzen Behandlung

In einem Beratungsgespräch wird unser Patient ausführlich über die individuellen Erfolgsaussichten informiert. Vor der Behandlung wird eine spezielle Anästhesiecreme aufgetragen und nach einer Einwirkungszeit wird mit der Unterspritzung begonnen.

Die Behandlung selbst ist kaum schmerzhaft, weil das Phoshpatidycholin mit einer sehr feinen Nadel direkt in das Fettgewebe eingebracht wird. Auf diese Art und Weise werden die Fettzellen auf natürlichem Wege abgebaut. Nach der Injektion beginnt die Substanz zu arbeiten und man spürt ein leichtes Kribbeln und Ziehen.